Coronavirus: Warum Schädlingsbekämpfung jetzt besonders wichtig ist

In der Corona-Krise müssen viele Geschäfte schließen und es herrscht große Unsicherheit was noch notwendig ist. Für uns als Schädlingsbekämpfer ist die Krise auch insofern spürbar, dass einige Kunden keinen Kontakt externer Mitarbeiter mehr erlauben oder ihr Geschäft gar komplett schließen. Auf Schädlingsbekämpfung in dieser Zeit komplett zu verzichten, birgt mitunter aber gefährliche Hygiene-Probleme. Warum gerade in der Corona-Krise die Schädlingsbekämpfung wichtig ist, möchten wir an dieser Stelle kurz erläutern.

Schädlingsbekämpfung in der Corona-Krise besonders wichtig

Schädlingsbekämpfung sorgt gerade in sensiblen Hygiene-Bereichen für den notwendigen Schutz vor Keimen und unterwünschten Schädlingen. Durch regelmäßige Kontrollen und Schutzmaßnahmen, schützen wir Lebensmittelbetriebe und auch Krankenhäuser vor unerwünschten "Eindringlingen". Hausmäuse, Ratten, Schaben oder auch Ameisen sind potentielle Verbreiter von unterwünschten Keimen und Bakterien. Der Kot von Mäusen kann beispielsweise mit dem Hantavirus belastet sein und für bereits angeschlagene Menschen gefährlich werden. Damit die Tiere sich erst gar nicht in sensiblen Bereichen ausbreiten können, bieten wir als Schädlingsbekämpfer regelmäßige und wichtige Kontrollen an.

Schädlingskontrolle auch bei geschlossenem Betrieb ratsam

Betriebe die in Zeiten der Krise für Publikum geschlossen haben, sollten die Kontrollen nicht aussetzen. Da niemand weiß wie lange der Zustand noch anhält, kann ein Aussetzen der Schädlingskontrolle über einen längeren Zeitraum besonders negative Folgen haben. Mäuse und Ratten kennen keine Öffnungszeiten und können sich ohne störendes Publikum mitunter sogar schneller und weitläufiger verbreiten. Für die Hygiene, aber auch die Sicherheit eines Betriebs kann dies nachhaltige negative Auswirkungen haben. So können Schadnager diverse Kabel anfressen, was bei einem stillgelegten Betrieb mitunter gar nicht auffällt. Der technische Defekt kann jedoch ungeahnte teure und sicherheitsrelevante Folgen haben.

Hygiene wird durch Schädlingsbekämpfung aufrecht erhalten

Neben den technischen Schäden ist vor allem der hygienische Schaden ein großes Problem in der aktuellen Lage. Wie bereits erwähnt, können viele Schädlinge Krankheiten verbreiten und in sensible Bereiche verschleppen. Wir können nicht nur verhindern, dass die Tiere in diese Bereiche eindringen, wir können auch für professionelle Reinigung und Desinfektionen sorgen. Unsere Techniker sind entsprechend geschult und verfügen über die notwendige Schutzausrüstung. Der Einsatz aller Mittel wird mit Bedacht von unterwiesenen Technikern eingesetzt, denn eine unsachgemäße Anwendung der Desinfektions- und Reinigungsmittel kann ebenfalls negative Folgen nach sich ziehen.

Notwendiger Abstand zum Kunden ist kein Hindernis

Während bestimmte Berufe ohne engen Kontakt zum Kunden schier unmöglich sind, können wir auch ohne Probleme mit dem empfohlen Mindestabstand arbeiten. In vielen Fällen ist ein Kontakt zum Kunden mitunter auch nicht notwendig. Gerade frei zugängliche Schadnagerboxen oder Monitorpunkte können unabhängig kontrolliert werden. Bei bestimmten Arbeiten wie Bettwanzenbekämpfungen oder Taubenkotsanierungen ist die Anwesenheit des Kunden sogar ausdrücklich unterwünscht.

Geringer und sachgemäßer Einsatz von Insektiziden

Manch ein Kunde mag Bedenken haben bezüglich des Einsatz von Giften in dieser Zeit. Wir achten allgemein auf eine sachgemäßen und minimalen Einsatz von Insektiziden und Rodentiziden. Bereits vor Ausbruch der Corona-Pandemie war uns daran gelegen Schädlingsprobleme möglichst giftfrei zu bewältigen. Wo es unvermeidlich ist, bringen wir möglichst wenig Mittel an Stellen aus, die für Kinder, Haustiere und andere Risikogruppen ungefährlich, bzw. unzulänglich sind. Unsere Techniker können Sie hierzu auch gerne vor Ort beraten.

Beratung und Durchführung durch geschultes Personal

Wichtig ist uns gerade in dieser Krise eine professionelle und sachgemäße Durchführung. Daher raten wir Ihnen bei Schädlings- und Hygieneproblemen weiter auf professionelle Techniker zu setzen. Ein bedachter Umgang mit Insektiziden und Desinfektionsmitteln ist gerade in dieser Krisenzeit enorm wichtig. Unser Personal wird regelmäßig geschult und unterwiesen, damit alle Beteiligten optimal geschützt sind. Durch die enge Zusammenarbeit mit den Behörden und unsere TÜV-Zertifizierung haben Sie als Kunde einen zusätzlichen Vertrauensbeweis. Gerne beraten wir Sie bei allen Fragen auch vorab per Telefon.
Call Now ButtonDirekter Anruf