In eigener Sache: TÜV-Zertifikat erneut erhalten

Seit geraumer Zeit lassen wir unsere Arbeit vom TÜV Rheinland zertifizieren. Da unser letztes Zertifikat zum Ende des Jahres 2018 abgelaufen war, fand im Dezember ein Audit zur Vergabe eines aktuellen Zertifikats statt. Hierzu kamen zwei Mitarbeiter des TÜV in unsere beschauliche Zentrale nach Darmstadt-Eberstadt. Diese prüften unsere Dokumentationen und organisatorischen Abläufe auf Herz und Nieren.

Mängel halten sich in Grenzen

Wichtig ist vor allem, dass genau festgelegt ist, wie wir unsere praktischen Arbeiten in der Praxis umsetzen. Eine lückenlose Dokumentation ist hierfür unabdingbar. Glücklicherweise wurde nur wenig zur Beanstandung gefunden, weshalb sich die Nacharbeit in Grenzen hielt. Dennoch gab es doch den ein oder anderen Mangel, der in den folgenden Wochen bereinigt wurde. Unter anderem wurde ich selbst nachgeschult, da ich trotz langjähriger Büropraxis in der Schädlingsbekämpfung noch nicht am Seminar zur "DIN EN 16636" teilgenommen hatte. Einen Bericht zur Veranstaltung finden Sie übrigens an folgender Stelle.

TÜV-Prüfung gibt uns wichtiges Feedback

Letzten Endes hat sich der Stress im Vor- und Nachfeld durchaus gelohnt. Denn auch wenn wir über viele Jahre Erfahrung in der Schädlingsbekämpfung verfügen, manche Unachtsamkeit schleicht sich im Alltagsstress doch mitein. Durch das TÜV-Audit bekommen wir ein exzellentes Feedback und wissen an welchen Stellen doch noch Optimierungsbedarf besteht. Dass sich dieser letzten Endes sehr in Grenzen hält, ist auch für uns ein gewisses Lob und freut uns natürlich. Dennoch sind wir stets offen für Kritik und freuen uns auch auf das Feedback unserer Kunden.

(Autor: Daniel Altmann, Darmstadt, 08.04.2019)
TÜV-Zertifikat Kleinlogel GmbH