Interview zu Waldschaben bei Deutschlandfunk Nova

Schaben rufen bei vielen Leuten großen Ekel hervor. Viele Kunden rufen geradezu beschämt bei uns an und beteuern einen hygienischen Haushalt zu führen. Bei vielen hält sich immer noch das Vorurteil, dass erst eine unsaubere Wohnung für Schabenbefall sorgt. Geradezu erleichtert reagieren die meisten Menschen, wenn man Ihnen erklärt, dass es sich lediglich um eine harmlose Waldschabe handelt. Da es in den letzten Jahren immer mehr von den harmlosen Vertretern der Schaben gibt, greift auch die Presse vermehrt das Thema auf. Aktuell hat sich der "Deutschlandfunk Nova" mit Herrn Kleinlogel über das Thema unterhalten.

Unterschied zwischen Deutscher Schabe und Waldschabe im Fokus

In dem Ressort "Grünstreifen" wurde der Unterschied zwischen "Deutscher Schabe" und Waldschabe genauer beleuchtet. Per Telefoninterview erklärt Herr Kleinlogel, dass die Tiere zwar verwandt sind, aber doch deutliche Unterschiede in der Lebensweise aufweisen. Gerade die Ähnlichkeit im Aussehen führt schnell zu Verwechslungen und Panikmomenten bei Betroffenen. Da es für den Laien mitunter schwer sein kann auf die äußerlichen Unterschiede zu achten, sind es eher die Verhaltensweisen auf die man achten kann. Während die Waldschabe nämlich vom Licht angezogen wird, meidet die Deutsche Schabe helle Umgebungen.

Deutsche Schaben in der Wohnung sind problematisch

Während die Waldschabe im Innenbereich nicht lange überlebt und auch keine Probleme verursacht, sollte die Deutsche Schabe in der Wohnung nicht toleriert werden. Herr Kleinlogel erklärt, dass durch die unygienische Lebensweise der Schabe viel Schmutz in Bereich verschleppt werden kann, in der dies nicht geduldet werden kann. Da sich die Schabe tagsüber in schmutzigen Ritzen versteckt oder gar über das WC wandert, kann sie theoretisch diesen Dreck auch in Küche oder Schlafzimmer verschleppen. Theoretisch wäre die auch mit Krankheitserregern möglich, allerdings müssen diese auch erst einmal vorhanden sein, damit sie verschleppt werden können. Im Gegensatz zum Schmutz in unzugänglichen Ecken und Ritzen ist dies im Privathaushalt meist eher unwahrscheinlich.

Deutsche Schabe kann gut mit Ködern bekämpft werden

Insofern man die Deutsche Schabe in der Wohnung hat, ist dies aber auch kein unlösbares Problem. Im Gegenteil, Herr Kleinlogel weist im Interview darauf hin, dass heutzutage mit minmalem Ködereinsatz gute Bekämpfungserfolge erzielt werden können. Gerade die Deutsche Schabe lässt sich recht sicher mit zwei Einsätzen, im Abstand von ca. sechs Wochen, in den Griff bekommen. Voraussetzung ist jedoch eine flächendeckende Bekämpfung, gerade in Mehrfamilienhäusern.

Schaben per Foto bestimmen lassen

Wer sich unsicher ist, ob er die Waldschabe oder Deutsche Schabe im Haus hat, kann gerne bei uns nachfragen. Meist lassen sich die Tiere sogar mittels eines Fotos bestimmen. Da der Trend, bzw. die Ausbreitung der Waldschabe scheinbar zunimmt, wird es womöglich in den kommenden Jahren auch wieder vermehrt Begegnungen mit den harmlosen Tieren geben. Wir sind aber stets bereit Ihnen die Angst zu nehmen oder zumindest Gewissheit zu schaffen.