AMERIKANISCHER REISMEHLKÄFER

Der Amerikanische Reismehlkäfer (Tribolium confusum) wird nur rund 4 Millimeter lang, ist relativ schlank und rotbraun bis dunkelbraun gefärbt. Die Antenne endet mit einer 5- bis 6-gliedrigen Fühlerkeule.

Die Wärme liebende Art kann sich innerhalb eines Temperaturbereichs von 10 bis 38°C entwickeln, wenn gleichzeitig die Luftfeuchtigkeit über 10 % relativer Luftfeuchtigkeit liegt. Unter optimalen Bedingungen dauert der komplette Entwicklungszyklus nur rund einen Monat.

Vorrats- und Hygiene- / Gesundheitsschädling

Befallen wird vor allem Mehl. In Getreide und Getreideerzeugnissen findet man diesen Vorratsschädling dagegen seltener.

In Mitteleuropa tritt die Art vor allem in Mühlen auf. Mehl und andere Nahrungsmittel werden durch Kot und feines Fraßmehl der Käfer und Larven verunreinigt. Zudem werden Lebensmittel durch die von den Käfern abgegebenen Chinone kontaminiert. Hierbei handelt es sich um insektizide und fungizide Stoffe, die möglicherweise krebserregend sind. Durch die Verunreinigung mit Chinonen verfärbt sich das Mehl rosa, verliert seine Backfähigkeit und erhält einen unangenehmen Beigeschmack. Eine Verbreitung der Käfer geschieht in der Regel mit befallenen Nahrungsmitteln wie z. B. Mehl oder Backwaren.

Tritt die Art im Haushalt auf, so müssen befallene Lebensmittel entsorgt werden. Gleichzeitig sollten alle Nahrungsmittel, die potenziell von diesen Vorratsschädlingen befallen werden könnten, in gut verschließbaren Behältern aufbewahrt werden.

Schädlingsbestimmung

Sind Sie unsicher um welchen Schädling es sich in Ihrem Fall handelt, schicken Sie uns ein Exemplar und wir bestimmen es für Sie und geben Ihnen eine Beschreibung zur Lebensweise und Bekämpfung. Für diese Dienstleistung berechnen wir EUR 35,– (zzgl. MwSt.).

Sollten Sie weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Kontakt

Mit fachlicher Unterstützung von Dr. Martin Felke - Institut für Schädlingskunde
Amerikanischer Reismehlkäfer

Amerikanischer Reismehlkäfer

Bevorzugt Mehl.