WANDERRATTE

Die Wanderratte (Rattus norvegicus) hat ein je nach Alter wechselndes, oben schmutzig grau-braunes, rötlich braun-graues bis dunkel braun-schwarzes Fell. Die Unterseite ist dunkelgrau bei Jungtieren bis hin zu grau-weiß bei adulten Tieren. Die kräftig gebauten Nagetiere (Rodentia) erreichen eine Kopf-Rumpflänge von 18 bis 29 cm. Die Ohren sind rund und im Vergleich zur Hausratte (Rattus rattus) eher klein, nach vorn umgelegt erreichen sie maximal den hinteren Rand der Augen. Der dicke Schwanz ist im Normalfall kürzer als der restliche Körper und wird beim Laufen in der Regel nur hinterhergezogen. Das Gewicht geschlechtsreifer Tiere liegt bei ca. 200 – 600 g. Männliche Tiere sind im Schnitt ca. 20% schwerer und 10% größer.

Ursprünglich stammt die Art vermutlich aus dem gemäßigten, nördlichen Ostasien. Mittlerweile ist sie allerdings in allen europäischen Ländern heimisch. Diese Rattenart ist unter ungestörten Bedingungen dämmerungs- und nachtaktiv und bevorzugt die Nähe zu Wasser. Allerdings ist sie sehr anpassungsfähig und verlegt, z.B. in von Menschen genutzten Räumen, ihre Aktivitäten auf Zeiten in denen sie ungestört ist. Wanderratten sind sehr gute Schwimmer, Taucher und Kletterer, sind aber weniger flink als Hausratten. Da ihr Sehvermögen nicht so gut ausgeprägt ist verwenden sie überwiegend sichere und bekannte Wege auf dem Boden bei denen sie, z.B. an einer Wand, seitlichen Kontakt mit ihren Vibrissen (Tasthaare) halten können.

Besteht die Möglichkeit, so legen die Tiere Erdbaue mit mindestens zwei offenen Eingängen und mehreren durch Gänge verbundenen Kammern (meist eine Wohn- und eine Vorratskammer). In Gebäuden sind Wanderratten nicht wählerisch und bauen ihre Nester, aus weichen Materialien wie Papier, Blättern oder Gräsern, in jeglichen Verstecken die sie finden können (z.B. in Doppelwänden, unter Dielenböden oder einfach hinter oder zwischen Kisten, Schränken oder Maschinen).

Die soziale Organisation der Wanderratten hängt vom jeweiligen Nahrungsangebot ab. Bei geringem oder weit verteiltem Nahrungsangebot besetzen einzelne Männchen Reviere, welche die Reviere von mehreren Weibchen umfassen. Ist das Angebot an Nahrung hingegen sehr hoch und an einigen Stellen konzentriert so kommt es zur Bildung sogenannter "Clans". Hier leben viele Weibchen und Männchen promisk zusammen, wobei die Männchen durch häufige Kämpfe die Hierarchie innerhalb des Clans bestimmen. Hat eine Ratte einmal einen Sieg errungen, so wird dieser meist nicht mehr angefochten, auch wenn die unterlegene Ratte zu einem späteren Zeitpunkt unter Umständen größer, stärker und somit überlegen wäre. Daher ist in stabilen Rattenclans das Alter einer männlichen Ratte ein besseres Erkennungsmerkmal für ihren sozialen Status als die Größe.

Die Tiere sorgen das ganze Jahr über für Nachwuchs und sind sehr produktiv. Prinzipiell sind Wanderratten Allesfresser, bevorzugen in der Regel aber pflanzliche Nahrung.
In ihrer ursprünglichen Heimat bewohnen sie Wälder und Gelände mit vielen Büschen, in Europa kommen sie jedoch hauptsächlich in der Nähe von menschlichen Siedlungsbereichen vor, oft in der Nähe von Wasser. Hier bewohnen sie Abwasserkanäle, Mülldeponien, Keller, Lagerhäuser, Ställe, Bauernhöfe oder ähnliches.

Vorrats-, Material- und Hygiene- / Gesundheitsschädling

Die Wanderratte gilt als Vorrats-, Material- und Hygiene- oder Gesundheitsschädling, da sie Schäden durch Fraß und Verschmutzung an Nahrungsmitteln anrichtet und ebenso wie andere Rattenarten Überträger zahlreicher Keime und Krankheitserreger ist.
Außerdem ist sie Wirt verschiedener Parasiten, wie z.B. dem Rattenfloh (Xenopsylla cheopis), dem Überträger von Yersinia pestis, dem Erreger der Pest.

Die Wanderratte ist die wilde Stammform der Farbratte, die als Zucht- und Haustier weit verbreitet ist.

Schädlingsbestimmung

Sind Sie unsicher um welchen Schädling es sich in Ihrem Fall handelt, schicken Sie uns ein Exemplar und wir bestimmen es für Sie und geben Ihnen eine Beschreibung zur Lebensweise und Bekämpfung. Für diese Dienstleistung berechnen wir EUR 35,– (zzgl. MwSt.).

Sollten Sie weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Kontakt

Mit fachlicher Unterstützung von Dr. Martin Felke - Institut für Schädlingskunde

Wanderratte

Wanderratten sind umgangssprachlich als Kanalratten bekannt.

(Informationen zur Bekämpfung von Wanderratten finden Sie hier)