Asiatische Riesenhornisse in den USA aufgetaucht

In einer aktuellen Meldung wird über die Sichtung der Asiatischen Riesenhornisse in den USA berichtet. Eigentlich ist die Hornisse in Japan beheimatet, sowie in kleinerer Anzahl, in weiteren Teilen Asiens vor. Durch die Sichtung in den USA befürchten vor allem Imker, dass die Hornisse sich nun auch in Nordamerika verbreiten wird.

Riesenhornisse macht Jagd auf Honigbienen

In einigen Artikel wird sie als Mörderhornisse bezeichnet, ein Spitzname, der ihr die Jagd auf andere Lebewesen eingebracht hat. Vor allem Bienen leiden unter den Angriffen der riesigen Hornissenart. Sie ist rund fünfmal größer als gewöhnliche Honigbienen. Auch unsere einheimischen Hornissen töten Bienen und Wespen, allerdings machen sie keine gezielte Jagd auf die Nester der verwandten Tiere.
Asiatische Riesenhornissen spähen vor allem im Spätsommer Nester von Wespen und Bienen aus, um diese zu markieren. Anschließend überfallen sie die Nester in einem gemeinsamen Schwarm und töten die Bewohner des Nestes in großer Anzahl.

Wenig natürliche Feinde in unserem Lebensraum

Da die Asiatische Hornisse sehr groß und dominant ist, gibt es wenige natürliche Feinde in unseren Breitengraden. Der Wespenbussard kommt in Deutschland nur sehr selten vor. Große Heuschreckenarten gibt es bei uns nicht.
So bleibt als letzter und bedeutendster Feind nur der Mensch. Vor allem Imker erwehren sich der Tiere, um ihre Bienenvölker zu schützen. Eine erhöhte Gefahr geht für den Menschen selbst aber nicht aus.

Asiatische Hornisse auch in Deutschland auf dem Vormarsch

Der kleinere Vertreter der Asiatischen Riesenhornisse, die Asiatische Hornisse, ist auch in Deutschland auf dem Vormarsch. In Hessen wurden bereits mehrere Völker entdeckt. Die Asiatische Riesenhornisse ist außerhalb Asiens bisher aber nur in Kanada und den USA aufgetaucht.
Die Asiatische Hornisse gilt als invasive Art und muss daher in Deutschland bekämpft werden. Ein ähnliches Schicksal würde auch der Asiatischen Riesenhornisse hierzulande drohen, sollte Sie die Einwanderung anstreben. Beide Arten sind für den Menschen aber nicht gefährlicher als einheimische Hornisse.

(Daniel Altmann, Darmstadt, 05.05.2020)
Quellen:
- Wikipedia - Asiatische Riesenhornisse (zuletzt besucht am 05.05.2020)
- T-Onlline - Murder Hornet (zuletzt besucht am 05.05.2020)
- NABU - Asiatische Hornisse jetzt auch in Europa(zuletzt besucht am 05.05.2020)
Direkter Anruf