Bestimmung von holzzerstörenden Pilzen

Wir bieten nicht nur die Bestimmung von Insekten an. Neben der allgemeinen Schädlingsbekämpfung betreiben wir auch Holzschutz. Dazu zählt neben der Bekämpfung von Hausbock und Holzwurm vor allem die Bekämpfung von Hausschwamm. Daher bieten wir auch an befallenes Holz zu inspizieren und im Labor auf holzzerstörende Pilze zu untersuchen. Die Proben können per Post eingesendet werden oder von uns vor Ort entnommen werden.

Bestimmung von echtem Hausschwamm

Für uns als ausführende Firma bei der Bekämpfung eines Hausschwamms ist es im Grunde nur wichtig ob ein echter Hausschwamm im Objekt vorhanden ist. Handelt es sich um andere Pilze, müssen oft andere Sanierungen stattfinden, die nicht in unserem Angebot enthalten sind.
Da die Hausschwammbekämpfung relativ aufwendig und teuer werden kann, senden wir immer einige Proben zur Bestimmung ins Labor. Dabei sollte betroffenes Holz möglichst großzügig entfernt und eingesandt werden. Das heißt nicht, dass ganze Balken versendet werden müssen, es reichen Proben, die in ein Päckchen oder Paket passen. Bei stark befallenem Holz kann auch die Größe eines Großbriefs ausreichen. Wichtig ist, dass sich genügend Pilze (Mycel) oder Erreger auf der Probe befinden.

Bestimmung durch externes Labor

Da wir in unserem Büro nicht das notwendige Equipment zur Bestimmung von holzzerstörenden Pilzen haben, arbeiten wir seit vielen Jahren mit einem externen Labor aus Deutschland zusammen. Das Labor ist spezialisiert auf die Bestimmung von Holzschäden und erstellt eine bebilderte Dokumentation zu jeder Probe.
Aufgrund der langjährigen Zusammenarbeit und dem regelmäßigen Versand von Proben an das Labor, können wir die Bestimmung zu besonderen Konditionen anbieten. Eine direkte Beauftragung wäre im Regelfall für Privatpersonen und einmalige Kunden deutlich teurer.

Dauer der Bestimmung abhängig von der Probe

Je nachdem wie gut erhalten die Probe ist oder welche Erreger sich in dem Holz befinden, kann die Dauer der Bestimmung etwas schwanken. In der Regel vergeht etwa eine Woche zwischen Versand und Probenbestimmung. Sollte die Probe nicht bestimmt werden können, erhalten wir relativ schnell eine Rückmeldung, sodass früh eine erneute Probe verschickt werden kann. In solch einem Fall entstehen keine Kosten, da auch keine Bestimmung durchgeführt wird.

Kosten für Bestimmung meist pauschal

Für die Bestimmung von holzzerstörenden Pilzen können wir in der Regel einen Pauschalpreis von 90 Euro anbieten. Allerdings kann der Preis geringfügig schwanken, etwa wenn es sich um besonders große oder schwierige Proben handelt. Sollte es hier zu größeren Differenzen kommen, informieren wir Sie rechtzeitig darüber.

Hausschwammbekämpfung

Von Hausschwamm geschädigtes Holz

Angebot für Hausschwammbekämpfung

Sollte sich bei der Probe bestätigen, dass es sich um einen echten Hausschwamm handelt, erstellen wir ein unverbindliches und kostenloses Angebot zur Hausschwammbekämpfung. Hierzu schauen wir uns auch das zu sanierende Objekt kostenfrei an. Dies gilt natürlich nicht nur bei Proben, die wir vorab per Post erhalten haben.
Wir können ebenfalls anbieten das Objekt kostenfrei zu besichtigen und die Proben selbst zu entnehmen. Bei einer Besichtigung vor Ort entnehmen wir auch Proben, sollte es sich relativ offensichtlich um echten Hausschwamm handeln. Damit sind alle Parteien zusätzlich abgesichert.

Empfehlung bei holzzerstörenden Pilzen

Sollte es sich bei der Probenbestimmung nicht um den echten Hausschwamm oder dessen Erreger handeln, können wir Handlungsempfehlungen zur Sanierung geben. Gerne vermitteln wir auch Firmen, die entsprechende Maßnahmen professionell durchführen können. In den meisten Fällen muss jedoch das Holz ausgetauscht und die Feuchtigkeitsquelle eliminiert werden. Hierzu sind Gebäudesanierer oder Fachfirmen aus dem Holz- und Bautenschutz meist die bessere Wahl. Unser Fachgebiet ist die Bekämpfung von echtem Hausschwamm.
Bohrlöcher zur Hausschwambekämpfung

Behandelte Wand bei einer Hausschwammsanierung

Kontaktieren Sie uns

Call Now ButtonDirekter Anruf