BIOLOGIE DER TAUBE

Die verwilderte Haustaube

Die Haustaube (Columba livia domestica) ist ein rund 33 cm grosser Vogel mit einem oft graublauen Gefieder. Die Stammart der Haustaube ist die im Mittelmeergebiet heimische Felsentaube, die der Mensch vor ca. 5.000 Jahren domestiziert hat.

Während die Felsentaube noch heute ihre Nester in steilen Felsformationen anlegt, lebt die Straßentaube in den Häuserschluchten der Großstädte. Im Verlauf der Domestikation ging das ausgeprägte Aggressionsverhalten der Felsentaube weitgehend verloren, weshalb Straßentauben auf engstem Raum brüten können und riesige Schlaf-, Brut- und Futterplatzgemeinschaften bilden.

Man schätzt den weltweiten Bestand an Stadttauben auf mehrere Hundert Millionen Individuen. Die Art ist auch deshalb so erfolgreich, weil sie sich verändernden Umweltbedingungen leicht anpassen kann. So sind die in unseren Städten lebenden Strassentauben Allesfresser, die sich vollständig an das Nahrungsangebot in der Stadt angepaßt haben.

Auch hinsichtlich ihres Verhaltens sind Straßentauben unglaublich flexibel.

Der Mangel an geeigneten Brutplätzen in der Stadt hat dazu geführt, dass Tauben, die ursprünglich reine Höhlenbrüter waren, mittlerweile völlig artuntypische Brutplätze nutzen. Das Nest kann aus wenigen Zweigen, Draht, Kabelbindern oder ähnlichem errichtet werden und wird meist auf Dachböden und Hausfassaden angelegt. Vorsprünge von Hausfassaden müssen breiter als zehn Zentimeter sein und dürfen keinem direkten Regeneinfall ausgesetzt sein um den Tieren als Brutplatz dienen zu können.

Pro Jahr sind mehr als vier Bruten möglich, wobei pro Brut stets nur zwei Jungvögel aufgezogen werden. Ein einzelnes Brutpaar kann bis zu zwölf Nachkommen pro Jahr aufziehen.

Weitere Informationen zur Stadttaube

"DpS-Serie Stadttauben | 2010 - PDF"

Erstveröffentlichung und Nutzungsrechte: Beckmann Verlag
Autoren: Dr. Martin Felke & Björn Kleinlogel sowie Jürgen Althoff

Unsere Systeme im Überblick

Unsere Taubenabwehrsysteme wirken zuverlässig gegen durch Taubenkot hervorgerufene Verätzungen und Zerstörung von Gebäuden indem sie das das Sitzen, Schlafen und Nisten von Tauben verhindern. Dadurch verbessert sich auch die allgemeine Hygienesituation, denn Tauben können zahlreiche Parasiten verbreiten. Unsere Systeme sind rostfrei, UV-beständig und auf langfristige Haltbarkeit und einen nach Möglichkeit wartungsfreien Einsatz ausgelegt.

Spanndrahtsysteme - niedriger bis mittlerer Taubendruck
Edelstahlspitzen - niedriger bis hoher Taubendruck
Vernetzungen - mittlerer bis hoher Taubendruck
Elektroysteme - mittlerer bis hoher Taubendruck
Ultraschall - niedriger bis hoher Taubendruck

Der Begriff Taubendruck kategorisiert wie stark und in welcher Weise ein Standort von Tauben betroffen ist.

Unser Angebot

Da für jedes Gebäude die passende Methode zur Taubenabwehr gefunden werden muss, führen wir eine kostenfreie Besichtigung mit persönlicher Beratung durch und erstellen Ihnen anschließend ein unverbindliches Angebot.

Wie Sie Kontakt zu uns aufnehmen können, erfahren Sie hier auf unserer Kontakseite. Oder rufen Sie uns an: 06151/44658.

Die verwilderte Haustaube - Ein Symbol für Frieden und Liebe. Die Haustaube (Columba livia domestica) ist ein rund 33 cm grosser Vogel mit einem oft graublauen Gefieder. Die Stammart der Haustaube ist die im Mittelmeergebiet heimische Felsentaube, die der Mensch vor ca. 5.000 Jahren domestiziert hat. Während die Felsentaube noch heute ihre Nester in steilen Felsformationen anlegt, lebt die Straßentaube in den Häuserschluchten der Grossstädte.