GEMEINE WESPE

Die schwarz-gelbe Warnzeichnung der Gemeinen Wespe (Paravespula vulgaris) deutet an, dass es sich um eine wehrhafte Insektenart handelt. Die Weibchen können zwischen 16 und 19 mm groß werden, während Männchen 13 bis 17 mm und Arbeiterinnen 12 bis 14 mm erreichen. Auffällig ist eine schwarze, ankerförmige Zeichnung auf dem gelben Stirnschild der Wespen.

Die Art wird zu den Kurzkopfwespen gezählt, da bei ihnen der Abstand zwischen Oberkieferbasis und unterem Augenrand gering ist. Die Staaten sind einjährig und gehen im Herbst zugrunde.

Die Nester werden typischerweise im Boden angelegt – beispielsweise in den Nestern von Wühlmäusen oder in Steinhaufen. Mitunter gründet die Königin ihr Volk aber auch in Dachböden oder Rollladenkästen. Die Nester dieser Wespenart können einen Umfang von bis zu zwei Metern erreichen und bestehen aus 5 bis 10 Wabenetagen. Die Oberfläche der Nesthülle ist mit zahlreichen, muschelförmigen Lufttaschen besetzt. Die Kolonien werden oft ziemlich groß und bestehen mitunter aus 3.000 bis 5.000 Individuen.

Gesundheits- / Hygieneschädling

Vor allem im Herbst werden die Tiere mitunter recht lästig, wenn sie auf Nahrungssuche in die Wohnung kommen und dort Obst, Marmelade, Limonade, Torten und andere Lebensmittel anfressen.
Da sie hierbei Krankheitserreger und Schimmelpilzsporen übertragen, müssen Gemeine Wespen als Hygieneschädlinge angesehen werden.

Die Stiche dieser Wespenart sind recht schmerzhaft, bleiben aber meist ohne ernsthafte Folgen. Für Allergiker können Wespenstiche allerdings lebensgefährliche Folgen haben.
Bei Stichen in die Mundhöhle – wenn Wespen versehentlich verschluckt wurden - sollte auf jeden Fall ein Arzt aufgesucht werden.

Weitere Wespenarten:

Deutsche Wespe (Paravespula germanica)
Hornisse (Vespa crabro)
Mittlere Wespe (Dolichovespula media)
Sächsische Wespe (Dolichovespula saxonica)

Schädlingsbestimmung

Sind Sie unsicher um welchen Schädling es sich in Ihrem Fall handelt, schicken Sie uns ein Exemplar und wir bestimmen es für Sie und geben Ihnen eine Beschreibung zur Lebensweise und Bekämpfung.

Sollten Sie weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Kontakt

Mit fachlicher Unterstützung von Dr. Martin Felke - Institut für Schädlingskunde
Gemeine Wespe

Gemeine Wespe (Paravespula vulgaris)

Gut zu erkennen an der schwarzen, ankerförmigen Zeichnung auf ihrem gelben Stirnschild.