SÄCHSISCHE WESPE

Die Sächsische Wespe (Dolichovespula saxonica) ist eine Vertreterin der Langkopfwespen – erkennbar aufgrund des markanten Abstandes zwischen Auge und Oberkiefer. Die Tiere sind schwarz-gelb gefärbt – rote Farbkomponenten fehlen. Die Körperfärbung ist relativ variabel. Weibchen werden bis 19 mm groß, während Männchen und Arbeiterinnen nur maximal eine Körperlänge von 15 mm erreichen können. Das gelbe Stirnschild zeigt ein dunkles, dreizackiges Gebilde, das einer Krone ähnelt. Die Völker dieser Wespenart enthalten meist nicht mehr als 200 bis 300 Individuen. Die Nester sind erdbeerförmig und erreichen maximal die Größe eines Fußballs. Sie werden häufig an der Decke von Scheunen oder Heustadeln angelegt. Die Oberfläche des grau gefärbten Nestes ist glatt.

Wie bei anderen Wespenarten auch (z. B. Deutsche Wespe, Gemeine Wespe oder Mittlere Wespe) erbeuten die Arbeiterinnen hauptsächlich Fliegen und andere kleinere Fluginsekten um mit dieser proteinreichen Nahrung die Larven zu füttern. Die Arbeiterinnen selbst ernähren sich hauptsächlich von Blütennektar. Der Lebenszyklus dieser Art ist vergleichsweise kurz. Die Völker gehen meist schon im September zugrunde. Übrig bleiben dann nur noch die im Herbst begatteten Jungweibchen, die einzeln überwintern um dann im darauf folgenden Frühjahr wieder einen neuen Wespenstaat zu gründen.

Die Art gilt allgemein weder als lästig, noch als schädlich. Nur wenn die Arbeiterinnen massiv belästigt werden können sie zustechen. In größerer Entfernung zum Nest verhalten sich die Tiere im Allgemeinen nicht aggressiv. Der Stich der Sächsischen Wespe ist allerdings wie bei Wespen allgemein üblich schmerzhaft und kann in seltenen Fällen auch zu einer Allergie führen.

Weitere Wespenarten:

Deutsche Wespe (Paravespula germanica)
Hornisse (Vespa crabro)
Mittlere Wespe (Dolichovespula media)

Schädlingsbestimmung

Sind Sie unsicher um welchen Schädling es sich in Ihrem Fall handelt, schicken Sie uns ein Exemplar und wir bestimmen es für Sie und geben Ihnen eine Beschreibung zur Lebensweise und Bekämpfung. Für diese Dienstleistung berechnen wir EUR 35,– (zzgl. MwSt.).

Sollten Sie weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Kontakt

Mit fachlicher Unterstützung von Dr. Martin Felke - Institut für Schädlingskunde
Sächsische Wespe

Sächsische Wespe

(Dolichovespula saxonica)

(Informationen zur Wespenbekämpfung und Wespenumsiedlung finden Sie hier)