In eigener Sache: Ausbildungsbetrieb in der Schädlingsbekämpfung

Schädlingsbekämpfer sind kaum zu finden

Gute Schädlingsbekämpfer zu finden ist eine schwierige Aufgabe. Da den Beruf kaum jemand auf dem Schirm hat, gibt es dementsprechend wenig Fachpersonal. Das wenige Personal, dass auf dem Markt existiert, ist in der Regel bereits unter Dach und Fach. Meist finden sich Quereinsteiger aus anderen Branchen, die mehr durch Zufall auf das Berufsbild "Kammerjäger" gestoßen sind.

Wir bilden junge Schädlingsbekämpfer aus

Umso wichtiger und erfreulicher ist es, wenn junge Leute auf die Branche "Schädlingsbekämpfung" stoßen. Aktuell haben wir einen jungen Menschen, der von sich aus auf uns zukam und ehrliches Eigeninteresse an dem Beruf "Kammerjäger" zeigte. Somit sind wir seit diesem Jahr wieder ein Ausbildungsbetrieb, der echtes Fachpersonal von Morgen ausbildet.

Umschulung zum Schädlingsbekämpfer ebenfalls möglich

Doch nicht nur junge Kammerjäger werden von uns ausgebildet. Auch Menschen mit erster Berufserfahrung haben den Weg zu uns gefunden. Neben unseren beiden Azubis haben wir auch zwei Umschüler, die künftig als Kammerjäger für uns arbeiten. Gerade in der Zeit der Eichenprozessionsspinner, sowie der beginnenden Wespenzeit, können wir jede Unterstützung gebrauchen.

Schädlingsbekämpfung bietet viele Chancen

Ein Grund für die stetigeSuche nach neuen Kräften sind die anhaltenden guten Aussichten in der Branche "Schädlingsbekämpfung". Nicht nur, dass der Beruf "Kammerjäger" ein wenig aus der "Schmuddelcke" zu kommen scheint, auch die Nachfrage nach fachkundigen Firmen steigt seit Jahren. Viele Betriebe haben die Notwendigkeit von gut ausgebildeten Schädlingsbekämpfern erkannt und auch Privatpersonen neigen eher dazu sich bei Schädlingsproblemen helfen zu lassen. Da auch viele Schädlinge wie die Bettwanze wieder vermehrt auftauchen, ist dringend neues Fachpersonal nötig. Denn nur mit entsprechendem Know-How lassen sich die meisten Schädlinge auch nachhaltig bekämpfen.

Fortbildungen und Schulungen wichtiger Bestandteil der Ausbildung

Damit das notwendige Wissen ausreichend vermittelt wird, bieten wir unseren neuen Schädlingsbekämpfern neben der regulären Berufsschule und Praxis auch zusätzliche Schulungen an. Diese finden sowohl intern, als auch extern statt. So wird nicht nur die Biologie der Wespen oder der richtige und schonende Einsatz mit Insektiziden besprochen, auch Schulungen zur DIN 16636 stehen auf dem Programm. All dies zeigt, dass der Beruf "Kammerjäger" sehr abwechslungsreich sein kann und einiges an Hintergrundwissen erfordert. Wir hoffen auch weiterhin Menschen für das Berufsbild "Schädlingsbekämpfer" begeistern zu können und den ein oder anderen Interessenten eventuell sogar bei uns im Team begrüßen zu können.

(Daniel Altmann, Darmstadt, 30.04.2019)
Urkunde-Ausbildungsbetrieb

Urkunde zum Ausbildungsbetrieb 2019